Anekdote

„Tatort Technik“: Experteneinstellungen

Auch der Nicht-Computer-Freak hat mittlerweile viele Computer Zuhause. Ja! Hier noch ein Rauchmelder mit WLAN-Karte, dort noch eine kleine Webcam. Spielzeug eben. Lecker! Auch die Frau im Haus, und das kann auch ein Mann sein, wird etwas Nettes finden, das letztlich Kontakt mit dem Internet aufnehmen kann. Da ist zum Beispiel recht prominent der Kindle, Amazons Lesegerät. Mit ein paar wenigen Einstellungen geht es direkt am Gerät selbst ans Stöbern in der Bibliothek bei Amazon. Soweit die Theorie. Neulich, als sich die Frau des einen Hauses mit der Frau eines anderen Hauses auf einen netten Plausch bei Kaffee getroffen hatte, nahm das Unheil seinen Lauf. „Mein Kindle geht nicht mehr!“. Sehr präzise. Wie immer. „Was genau geht denn nicht mehr?“. So oder so ähnlich lautet zumindest die Analyse. Sehr präzise. Wie immer. „Was genau geht denn nicht mehr?“. Eine kurze 15 minütige Konversation später war klar: Eigentlich ist alles ok, aber in die Bibliothek bei Amazon kommt man trotzdem nicht rein. Seltsam, denke ich mir. WLAN wird erfolgreich gefunden und verbunden. Alles ist auf go. Hmmm. Ein anderer PC zeigt auch keine Probleme innerhalb desselben WLANs. „Ist denn der Router mit den Default-Einstellungen im Betrieb, oder wurde er irgendwie speziell konfiguriert?“ frage ich. „Wer?“. „Der Router. Das kleine weiße Kästchen mit den Antennen dran.“. Auf welches Niveau ich mich mal wieder herablassen muss. Seufz. „Ich hab´nix gemacht.“ Klar. Es war der Heilige Geist. Oder ein anderer netter hilfsbereiter Typ, den man beim letzten Problem schnell zu einer „Notreparatur“ hinzugezogen hatte. Ja, so ist das. Wir hilfsbereiten Trottel werden auch noch bereitwillig gegen einen anderen Trottel ausgetauscht. Bitte die folgende Regel beachten: Bitte immer den gleichen hilfsbereiten Trottel hinzuziehen, denn so kann dieser den Überblick behalten! Wobei, andererseits …

Weiter im Text! Nach mehreren weiteren schmerzlichen Minuten des Fragens ist der vergilbte Zettel mit dem Router Passwort gefunden und ich bin drin. Also auf dem Router. Zunächst alles unverdächtig. Netzwerk Experteneinstellungen: Oh! Praktisch nichts ist auf Werkseinstellungen. Da hat jemand an allen Stellrädern gedreht. Ob mit Sinn und Verstand oder nur um schnell als der Held im Erdbeerfeld bei der Schönheit, die das Problem hat, zu glänzen, wird nie geklärt werden können. Ein Rückstellen auf Werkseinstellungen bringt den erwarteten Erfolg. Der Amazon Kindle hat offensichtlich so seine Probleme, wenn an den Einstellungen für die Größe der gesendeten Pakete herum geschraubt wird. Also schön die MTU in Ruhe lassen. Aber ganz allgemein, Regel Nr. 2, Experteneinstellungen nicht ändern. Meist sind die schlicht perfekt. An ihnen etwas ändern hat noch nie etwas gebracht. Außer Probleme natürlich. Also bitte nicht daran rumfummeln. Und auch an sonst nix. Nur helfen!

Kategorien:Anekdote